BÖRGERHUS | Stadtteil- und Begegnungszentrum Groß Klein
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Hier steckt Leben drin!
A- A A+

Arm an Wohnraum - Wohnungslose aus MV - Eine Ausstellung

 

arm an wohnraum

 

Keine Wohnung, fehlende Sozialkontakte, kaum Perspektiven: Was bewegt wohnungslose Menschen, für die nicht einmal wesentliche Bausteine des menschlichen Miteinanders selbstverständlich sind?

Christian Wolkenstein (AWO Landesverband Mecklenburg-Vorpommern) war im Jahr 2014 im Land unterwegs und hat Wohnungslose nach ihren persönlichen Geschichten befragt, nach ihren Hobbys, ja nach dem Sinn des Lebens. Herausgekommen sind Geschichten vom persönlichen Scheitern, von Verlust und Jobverlust, vom Wegbrechen mitmenschlicher Kontakte. Einige der Befragten ließen sich dann auch fotografieren und da gehöre schon sehr viel Mut dazu, sich mit solch einer ganz persönlichen Geschichte öffentlich zu zeigen, betont Wolkenstein: „Diese zehn Tafeln mit den Geschichten hinter den Gesichtern stehen stellvertretend für alle Wohnungslosen in unserem Land. Sie geben dem Betrachter die Möglichkeit, sich ein wenig in die Situation der abgebildeten Personen hineinzuversetzen.“

Christian Wolkenstein möchte mit dieser Ausstellung den Bewohnern von Unterkünften für Wohnungslose eine Öffentlichkeit geben, denn diese Menschen leben meistens zurückgezogen und werden kaum wahrgenommen. In der Regel befinden sich die Unterkünfte am Rande oder außerhalb von Wohngebieten. Fragt man andere Stadtbewohner, was sie über wohnungs- oder obdachlose Mitbürger denken, reicht die Bandbreite der Antworten von abfälligen Kommentaren und Äußerungen bis hin zu Mitleidsbekundungen. „Mich störten die Reaktionen der Menschen, die den Betroffenen mit Vorurteilen gegenüber standen“, sagt Christian Wolkenstein.

Zu sehen ist die Ausstellung im AWO Börgerhus (Gerüstbauerring 28) vom 17.Oktober bis 02. November 2018. Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, den 17.10.2018 um 16 Uhr mit einem Gespräch zum Thema mit Bea Busch, der Geschäftsführerin des Obdachlosenhilfe Rostock e.V. und Christian Wolkenstein vom AWO Landesverband MV.

Rechtsberatung im Börgerhus

Am Dienstag, den 16.10.2018 findet um 15.00 Uhr im Bürgerbüro des AWO Börgerhus in Groß Klein (Gerüstbauerring 28) die monatliche Rechtsberatung statt. Gegen eine Spende berät sie der Rechtsanwalt Jörg Reichel bei allen anfallenden rechtlichen Fragen. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Männerfrühstück in Groß Klein

Das Groß Kleiner Männerfrühstück findet am Mittwoch, den 17.10.2018 um 9 Uhr im AWO Börgerhus statt. Willkommen sind Männer, die Lust auf gemeinsames Frühstück haben, offen sind für neue Menschen und sich gern bei angenehmer Musik unterhalten möchten. Der Unkostenbeitrag beträgt 2,50 €, gern kann eine Kleinigkeit selbst mitgebracht werden, der Grundstock ist aber vorhanden. Eine Anmeldung wird erbeten bis zum 15.10.2018 im Info.Punkt des AWO Börgerhus unter 0381/87729923.

Internationales Frauenfrühstück in Groß Klein

Im AWO Stadtteil-und Begegnungszentrum Börgerhus (Gerüstbauerring 28) findet am Samstag, den 29.09.2018 von 10-13 Uhr ein Internationales Frauenfrühstück statt. Für ein vielfältiges Buffet bringt jede Teilnehmerin etwas mit. Die Veranstalter bitten um Anmeldung im Börgerhus unter 0381/ 1217355.

 

Plakat Frauenfrühstück 09 2018

Tanzcafé

Im AWO Stadtteil-und Begegnungszentrum Börgerhus (Gerüstbauerring 28) findet am Samstag, den 29.09.2018 von 10-13 Uhr ein Internationales Frauenfrühstück statt. Für ein vielfältiges Buffet bringt jede Teilnehmerin etwas mit. Die Veranstalter bitten um Anmeldung im Börgerhus unter 0381/ 1217355.

Sprachkurs für Frauen mit Kinderbetreuung

Sprachkurs für Frauen

Rechtsberatung im Börgerhus

Am Dienstag, den 18.09.2018 findet um 15.00 Uhr im Bürgerbüro des AWO Börgerhus in Groß Klein (Gerüstbauerring 28) die monatliche Rechtsberatung statt. Gegen eine Spende berät sie der Rechtsanwalt Jörg Reichel bei allen anfallenden rechtlichen Fragen. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig

Familienkino

Am Freitag, den 21.09.2018 findet im AWO Börgerhus in Groß Klein (Gerüstbauerring 28) ab 15 Uhr das Familienkino statt. Gezeigt wird der Animationsfilm mit einer kleinen Elster und einem Igel, die ein Käserennen veranstalten. Eingeladen sind alle Kinofreunde und besonders Kinder (ab 4 Jahren) und ihre Familien, die gemeinsam einen schönen Nachmittag verbringen möchten. Die Veranstaltung ist kostenfrei

“MÚSICA PARA PIANO” mit dem “TRIO CHILE”

Ein Groß Kleiner Generationen-Konzert wird am Freitag, dem 21.09.2018 um 19 Uhr im AWO Börgerhus (Gerüstbauerring 28) stattfinden. Ein Konzert mit drei Musikern, Luis Villalobos (6 Jahre alt), Juan Gonzales (30 Jahre alt) und Reinaldo Villalobos (54 Jahre alt) wird das Publikum im Börgerhus verzaubern und lateinamerikanische Klänge nach Groß Klein holen. Luis Villalobos hörte bereits mit einem halben Jahr vor der Geburt jede Nacht leise Musik mittels Kopfhörer am Bauch seiner Mutter. Seit seiner Geburt schläft er am liebsten mit dieser Musik. Ab seinem 3.Lebensjahr lernte er aktiv Klavier spielen, zuerst mit seinem Vater, kurze Zeit später mit seiner ersten Klavierlehrerin in Bremen. Bereits zu diesem Zeitpunkt spielt er verschiedene Auftritte mit seinem Vater Reinaldo Villalobos (Gitarre und Perkussion), der ursprünglich aus Santiago de Chile stammt, zur Zeit eine Tanz und Sprach-Schule in Bremen leitet und gleichzeitig mit seiner Familien in Rostock Groß-Klein lebt. Hier gibt er seit 2018 Salsa Unterricht in Rostock und spielt im Projekt “Trio Chile”. Der Dritte im Bunde ist der chilenische Pianist Juan Gonzales, der an zahlreichen renommierten Wettbewerben und Konzerten teilnahm.

Das „Trio Chile“ wird ein Konzert aus Gitarren- und Klavierklängen darbieten und freut sich über kleine und große Besucher. Der Eintritt ist frei. Getränke können vor Ort erworben werden.

Gemeinsam Philosophieren

Im AWO Börgerhus (Gerüstbauerring 28) findet ab dem 01.10.2018 immer montags um 16:00-17:30 Uhr eine philosophische Gesprächsrunde statt.

Über mehrere Wochen hinweg wird sich der Klärung eines philosophischen Problems oder einer Begriffsdefinition mithilfe der Methode des „Sokratischen Gesprächs“ gewidmet.

Auf der Grundlage eines Beispiels aus der Lebenswelt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden ein Problem oder ein Begriff analysiert. Das Ziel ist es nicht nur durch stringente Argumentation am Ende eine Lösung zu finden, sondern auch dass sich das Philosophieren als zielführende Gesprächspraxis behauptet.

Das gemeinsame Denken erfordert Genauigkeit, Zeit und Muße. Wer viel zweifelt und nach Lösungen sucht und wer Freude daran hat das scheinbar Selbstverständliche zu hinterfragen, ist herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich vorher im Info.Punkt (0381/87729923) im Börgerhus an.